Mittelstufe: Zeit der Herausforderungen

Die Mittelstufe umfasst die Jahrgänge 7 bis 9 und mit der Umstellung auf G9 die Jahrgänge 7-10. Für Schüler*innen, aber auch für Eltern ist dies eine spannende und ereignisreiche Zeit, die besondere pädagogische Herausforderungen mit sich bringt. Wir arbeiten kontinuierlich daran, unsere Schule weiterzuentwickeln, um alle Schüler angemessen zu fördern und zu begleiten.

Mittelstufenleiter: Andres Zacharias, Kontakt: andres.zacharias-langhans@schule-sh.de

Aufstieg, Versetzung, Wiederholung

Die Bestimmungen der Schulartverordnung Gymnasien (SAVOGym) finden Sie hier für G8 und hier für G9.

Veränderungen mit der Umstellung auf G9

Die Schüler, die seit dem Schuljahr 2018/19 neu auf unserer Schule sind, werden in den Jahrgängen 7-10 in der Mittelstufe sein. Für diese Schüler gilt neu:

Der Beginn der 2. Fremdsprache Französisch oder Latein ist künftig ab Klasse 7 statt ab Klasse 6 (G8).

Der Wahlpflichtunterricht findet in den Klassen 8 bis 10 (G8: Klassen 8 und 9) statt, in 8 zweistündig und in 9/10 dreistündig.

Das Betriebspraktikum ist in Klasse 10 (G8: Klasse 9).

Die Versetzung in die Oberstufe erfolgt am Ende der Klasse 10. Die Versetzung beinhaltet den Mittleren Schulabschluss.

Zudem hat sich die Kontingentstundentafel verändert. Das bedeutet, dass die Verteilung der Stunden der einzelnen Fächer auf die Jahrgänge angepasst wird und die Schultage insgesamt kürzer sein werden.

Neuzusammensetzung der 7. Klassen

Mit dem Eintritt in die Mittelstufe werden die 7. Klassen nach den 2. Fremdsprachen (Französisch oder Latein) neu zusammengesetzt. Dadurch reduzieren wir den Unterricht in Kursen und eröffnen für die Klassenreisen der Mittelstufe die Option einer Sprachreise.
Jeder darf sich einen Mitschüler wünschen, mit dem er weiterhin in einer Klasse bleiben möchte. Die neue Zusammenstellung der Schüler erfolgt in enger Abstimmung mit den Klassenlehrern der 6. Klassen, um gute Gemeinschaften zu ermöglichen.
Die Wahl der Mitschüler findet Ende Mai / Anfang Juni statt. Die neuen Klassen werden am Donnerstag vor den Sommerferien bekannt gegeben.

Bilingualer Unterricht

Der in Klasse 6 begonnene Geographieuntericht in englischer Sprache wird in der gesamten Mittelstufe fortgesetzt.

Wahlpflichtunterricht ab Klasse 8

Aktuell stehen am KGB folgende Wahlpflichtkurse zur Wahl:

–   Informatik

–   Juniorprojekt (Wirtschaft),

–   Medienkunde,

–   Kultur

–   Juniorakademie (Naturwissenschaften)

–   3. Fremdsprache, bisher immer Spanisch

Welche der angebotenen Kurse zustande kommen, hängt von den jeweiligen Wahlen ab.

Klassenreise

In der Mittelstufe fahren die 8. oder 9. Klassen auf Klassenreise. Die Reisen finden in Absprache mit der Klasse und der Klassenlehrkraft statt.

Aktuell bieten wir auch einen Schüleraustausch mit einer französischen Schule an. Außerdem wird es auf Beschluss der Schulkonferenz eine Projektreise für Lateinschüler in der Mittelstufe geben. Austausch- und Sprachreise ist freiwillig.

Paten

Einige Schüler der 8. oder 9. Klassen betreuen als Paten eine 5. Klasse. In der Regel sprechen die künftigen Klassenlehrer der 5. Klassen Schüler direkt an. Die Paten werden von unserem Schulsozialpädagogen Herrn Hoppe vorbereitet und betreut.

Betriebspraktikum

Das zweiwöchige Betriebspraktikum findet in den beiden Januarwochen vor der Zeugnisausgabewoche statt. Die Schüler*innen bereiten sich in den Fächern Deutsch (Thema Bewerbung) und WiPo (inhaltliche Schwerpunkte) vor. Es ist ratsam, sich rechtzeitig zu informieren und zu bewerben! Dafür gibt es zu Beginn der 8. Klasse die entsprechenden Unterlagen.

Im Praktikum besuchen wir alle Schüler. Daher müssen die Praktikumsplätze im Raum Hamburg und der Achse HH-Lübeck liegen. In Zweifelsfällen bitten wir um Klärung mit dem Mittelstufenleiter.

Arbeitsgemeinschaften

Das breit gefächerte Angebot der Arbeitsgemeinschaften aus den Bereichen Kultur (Musik, Kunst, Darstellendes Spiel), Sport und Naturwissenschaften sowie die Tansania-AG und Förderangebote finden sich hier.

Förderkonzepte: Lernförderung, Begabtenförderung

Fördern und Fordern: mit diesen Eckpfeilern unterstützen wir Schüler*innen, die zeitweise Lernschwierigkeiten haben und die wieder Vertrauen in ihre Fähigkeiten gewinnen müssen und andererseits die, deren Potentiale im normalen Schulalltag noch nicht ausgeschöpft sind.

In seltenen Fällen kann es zu größeren Lernschwierigkeiten oder Krisen in der Persönlichkeitsentwicklung kommen. Dafür haben wir das Konzept “JiZt” entwickelt. Die Konzepte und Programme der individuellen Lernberatung, Lerncoaching, Enrichment und weitere Fördermöglichkeiten finden sich hier.

Ansprechpartner*innen

Lernberatung und Lernförderung: Frau Luthmann sina.luthmann@schule-sh.de, Aurélie Stirnal aurelie.stirnal@schule-sh.de, Sabine Zacharias sabine.zacharias@schule-sh.de

JIZT: Herr Danner martin.danner@schule-sh.de

Begabtenförderung: Frau Bogumil marion.bogumil@schule-sh.de

Der Übergang in die Oberstufe

Im 2. Halbjahr der 9. Klassen (G9: 10.Klassen) rückt die Oberstufe näher. Die Schüler werden frühzeitig schriftlich zu ihren Profilwünschen befragt. Dies ist Grundlage für die Angebote der Profiloberstufe, die im 2. Halbjahr verbindlich gewählt wird. Alle relevanten Informationen finden sich unter Oberstufe.