Sport am KGB

Unsere Fachschaft besteht aus 5 Sportlehrerinnen und Sportlehrern, die alle die gleichen Grundlagen vermitteln, aber auch individuell verschiedene Schwerpunkte setzen, was die Sportkultur unserer Schule vielseitig und interessant gestaltet.

Unsere Sporthalle ist eine Dreifelderhalle, die durch schwere Ledervorhänge in drei gleichgroße Teile getrennt werden kann, um trotz der Anwesenheit von anderen Klassen eine ruhige Arbeitsatmosphäre zu gewährleisten.

Unsere Sportlehrerinnen und –lehrer vermitteln ein abwechslungsreiches Angebot verschiedener Sportarten, so dass fast alle Interessen unserer Schüler befriedigt werden können. Wir bieten unter anderem folgende Sportarten an: Basketball, Fußball, Volleyball, Badminton, Leichtathletik, Turnen, Akrobatik, Tischtennis, Gymnastik, Tanz, Uni-Hockey, Frisbee, Yoga, Step-Aerobic, Le Parcour, Jumpstyle, Flag-Football, Lacrosse usw.. Zudem gibt es bei uns eine Akrobatik-AG, Fußball-AG und eine Volleyball-AG.

Im Außenbereich der Schule befindet sich unser Sportplatz, der aus einer 6x400m Tartanbahn, Weitsprunggruben, einer Kugelstoßanlage und einem Rasenfußballfeld besteht. Zwei Tartan-Basketballfelder runden das Angebot ab. Zwei ältere Tartanspielfelder sollen im Zuge weiterer Sanierungsmaßnahmen aufbereitet werden, sodass noch weitere Sportmöglichkeiten entstehen.

Sportliche Höhepunkte an unserer Schule sind stattfindende Wettkämpfe verschiedener Klassen und Klassenstufen, die in der Regel von unseren Sportlehrern in Zusammenarbeit mit der Schülervertretung organisiert werden. Dazu gehören z.B. das Kegelvölkerballturnier (5&6), das Fußballturnier (7&8), das Streetballturnier (9) und das traditionsreiche Volleyballturnier der Oberstufe, welches auf das Jahr 1983 zurückgeht. Besonders stolz sind wir auf das dazugehörige und fest etablierte Freitagnachmittagstraining, bei dem sich das ganze Jahr über Lehrer*innen, Oberstufenschüler*innen und ehemalige Abiturient*innen treffen. Zum Sportangebot zählen außerdem jahrgangsübergreifende Events wie die Alpentour  für die neu zusammengesetzten 7. und 10. Klassen, die Teilnahme am Kieler Schülerstraßenlauf (mehr als 100 KGB-ler*innen jedes Jahr aus allen Jahrgängen!) und der Zuschauermagnet: BARG der Hüne bzw. Bargte die Heldin.

Traditionell vergleichen sich unsere Schülerinnen und Schüler auch auf außerschulischen Turnieren. 2017 und 2018 vertraten jeweils 4 Mannschaften aus 3 Sportarten (Fußball, 2x Tischtennis und Triathlon) unsere Schule beim Bundesfinale von JUGEND TRAINIERT FÜR OLYMPIA in Berlin. 2019 waren es Triathlon und 2x Tischtennis. Für 2020 planten wir zudem fest mit unserer Golf-Mannschaft für Berlin und strebten mit der einen Tischtennismannschaft gar einen Podestplatz auf Bundesebene an. Dann kam die Pandemie… Mit seinen Erfolgen der letzten Jahre ist das Kopernikus Gymnasium auf diesem Gebiet die sportlichste Schule des Bundeslandes – und das mit langer Tradition. Schließlich geht seit 2001 fast jährlich mit mehreren Teams nach Berlin, zumindest aber zu überregionalen Ausscheidungen. Die JtfO-Turnieranmeldungen werden nach Zusammensetzung der Jahrgänge getätigt. So gibt es in dem einen Jahr in einer entsprechenden Wettkampfklasse sehr viele Turnerinnen und im nächsten Jahr eher viele Handballer. Hier entscheiden wir von Jahr zu Jahr über die Partizipation und sind froh über Anregungen von unseren Schülerinnen und Schülern.

Was wir nicht vergessen dürfen:

Wir profitieren bei unseren JtfO-Teams ungemein von der exzellenten Vereinsarbeit in Bargteheide und Umgebung und der Entscheidung, an unsere sportliche Schule zu gehen, wofür wir sehr dankbar sind! Auch deshalb richten wir den Sportunterricht so aus, dass sich möglichst viele Talente für eine Sportart im Verein begeistern können.